A B C D E F H I K L M N P R S T U V W

Schweizer Kredit

Schweizer Kredite werden ohne die sonst übliche Schufa-Auskunft ausbezahlt und sind deshalb auch für Verbraucher erhältlich, die aufgrund einer negativen Zahlungshistorie nicht an ein gewöhnliches Darlehen gelangen können. Die Bezeichnung geht auf den Umstand zurück, dass die Kredite von Geldgebern im Ausland stammen und die Kreditaufnahme ausgesprochen diskret behandelt werden kann.

Mit einem Schweizer Kredit lassen sich angespannte finanziellen Situationen oft deutlich entschärfen. Die Kredite sind allerdings signifikant teurer als klassische Ratenkredite. Zudem sind sie nur unter bestimmten Voraussetzungen und mit einigen Einschränkungen erhältlich.

Voraussetzungen für die Auszahlung

Schweizer Kredite sind ausschließlich für Angestellte und Beamte erhältlich. Angestellte müssen seit mindestens einem Jahr beim selben Arbeitgeber beschäftigt sein und in einem ungekündigten und unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen. Die monatlichen Einkünfte müssen auf ein Girokonto überwiesen werden. Der Kreditnehmer darf zum Zeitpunkt des Antrags nicht älter sein als 57 Jahre.

Eine weitere Voraussetzung ist ein ausreichend hohes pfändbares Einkommen. Alleinstehende ohne Kinder müssen monatlich mindestens 1.070 Euro netto verdienen. Besteht Unterhaltspflicht, erhöht sich das Mindesteinkommen entsprechend. Verheiratete müssen ein monatliches, pfändbares Nettoeinkommen in Höhe von mindestens 1.470 Euro vorweisen können. Ein Ehepaar mit drei Kindern muss monatlich mindestens 2.350 Euro netto verdienen. Leistungen wie Kindergeld zählen wie auch bei normalen Bankkrediten nicht als Einkommen.

Aus diesen Voraussetzungen folgt unmissverständlich, dass Schweizer Kredite nicht an Erwerbslose, Bezieher von ALG II, Hausfrauen oder Studenten vergeben werden. Auch Rentner, Selbständige und Freiberufler haben keine Chance auf einen Schweizer Kredit. Leider versprechen Inserate in Zeitungen und im Internet immer wieder etwas anderes.

Dahinter verbirgt sich im besten Fall jedoch der Versuch, Adressen von Menschen in finanziellen Schwierigkeiten zu sammeln. Im schlimmsten Fall droht Abzocke durch Vorkosten oder nutzlose Versicherungen.

Anbieter von Schweizer Krediten im Vergleich

Schweizer Kredite sind nicht bei Banken oder Sparkassen erhältlich. Interessenten aus Deutschland müssen sich an Kreditvermittler wenden. Seriöse Kreditvermittler verlangen keinerlei Vorkosten und erhalten ihre Vermittlungsprovision von den Geldgebern. Unser folgender Vergleich zeigt Ihnen ausgewählte Anbieter von Schweizer Krediten und deren Konditionen bzw. Zinssätze.

Kredit-
vermittler
Effektiver
Jahreszins*
Ratenkredit ohne Schufa Kreditsumme
minimal
Kreditsumme
maximal
Laufzeit
(Monate)
Kredit-
zusage
Details/
Konditionen
Kreditantrag
ab 4,90 % ja 1.000 € 100.000 € 12 – 120 nach Prüfung
ab 4,91 % ja 1.000 € 100.000 € 12 – 120 sofort online
k.A. der Bank * ja 1.000 € 100.000 € 6 – 120 nach Prüfung
* Mindestangaben und repräsentatives Beispiel gemäß der EU-Verbraucherkreditrichtlinie werden auf der entsprechenden Detailseite vorgestellt. Alle Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Sie sind jedoch ohne Gewähr.
Stand: 24.07.2017

Laufzeiten

Die Laufzeit bei Schweizer Krediten ist meistens auf 40 Monate festgelegt. Eine individuelle Festlegung ist nicht möglich, weil es sich um sehr stark standardisierte Angebote handelt.

Kreditsummen

Schweizer Kredite gibt es nur in begrenztem Rahmen. Marktüblich ist ein Festbetrag in Höhe von 3.500 Euro. Dieser Betrag ist auch die Obergrenze. Einige Vermittler bieten auch etwas geringere Kreditbeträge von ca. 3000 Euro an.

Gebühren

Beim Schweizer Kredit fällt eine Bearbeitungsgebühr an, die anfänglich fällig ist und dem Kredit zugeschlagen wird. Die Gebühr wird zusammen mit den monatlichen Raten entrichtet. Da hinsichtlich der Konditionen bei Schweizer Krediten wenig Transparenz besteht, lässt sich die exakte Höhe der Gebühr kaum ermitteln. Kreditnehmer sollten jedoch von einem vergleichsweise hohen Entgelt (min. 5 Prozent des Nettokreditbetrages) ausgehen. Zusätzliche Gebühren fallen bei einer Auszahlung des Kredits per Post sowie bei Zahlungsverzug und Mahnung an.

Verzinsung

Die Zinsen sind bonitätsunabhängig. Die Konditionen gelten für alle Kreditnehmer, die tatsächlich ein Darlehen erhalten. Der Effektivzins ergibt sich aus der Kombination und Laufzeit und Kreditbetrag, da die Monatsrate festgesetzt wird. Bei 3.500 Euro und 40 Monaten Laufzeit beträgt der Effektivzins rund 16 Prozent, was einer monatlichen Rate von ca. 110 Euro entspricht.

Sicherheiten

Sicherheiten sind nicht erforderlich. Das unterstellte höhere Ausfallrisiko wird durch einen Risikoaufschlag auf den Zinssatz ausgeglichen. Deshalb dient auch bei einem Schweizer Kredit die Bonität des Kreditnehmers als Sicherheit.

Zinsbindung

Der Zinssatz steht bis zum Ende der Laufzeit fest. Ein Zinsänderungsrisiko besteht deshalb nicht. Die Höhe der Monatsrate bleibt konstant.

Sondertilgungen

Sondertilgungen eignen sich bei Schweizer Krediten nicht zur Kostenersparnis. Zahlungen über die Monatsrate hinaus werden mit späteren Raten verrechnet, so dass die Finanzierungskosten insgesamt nicht sinken. Das liegt unter anderem daran, dass ein Großteil der Kreditkosten auf die eingangs fällige Bearbeitungsgebühr entfällt, die bei Sonderzahlungen oder vorzeitiger Kündigung nicht erstattungsfähig ist.

Verwendungszweck

Schweizer Kredite werden ohne Zweckbindung ausbezahlt. Kreditnehmer können damit offene Rechnungen bezahlen, ein überzogenes Konto ausgleichen oder den Saldo auf einer Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion ablösen. Auch für die Finanzierung einer Barkaution oder dringend benötigter Anschaffungen kann der Kredit genutzt werden.

Vorteile gegenüber anderen Finanzierungsvarianten

Der zentrale Vorteil von Schweizer Krediten ist die Möglichkeit, sie ohne die sonst obligatorische Schufa-Prüfung zu erhalten. Kein herkömmlicher Bankkredit bietet diese Option. Auch die diskrete Abwicklung (Auszahlung postbar, Ratenzahlung per Zahlschein) ist gegenüber anderen Darlehen ein Vorteil. Selbst die Hausbank muss nichts von dem Kredit erfahren. Mit einem Schweizer Kredit kann so z. B. eine sonst unausweichliche Kontokündigung vermieden werden, die weitere Negativmerkmale und damit eine zusätzliche Verschlechterung der Bonität nach sich zieht.

Nachteile gegenüber anderen Finanzierungsvarianten

Ein Schweizer Kredit stellt zusammen mit einigen Kreditkarten mit Teilzahlungsfunktion die teuerste aller für Verbraucher zugänglichen Finanzierungen dar. Mit einem Zinssatz von rund 16 Prozent liegt er nahe am Wucher. Die standardisierten Angebote lassen zudem keinen Raum für eine individuelle, bedarfsgerechte Gestaltung. Weder Kreditbeträge über 3.500 Euro noch Laufzeiten über 40 Monate sind möglich. Ein Großteil der potenziellen Interessenten (Selbständige, Rentner etc.) ist von der Kreditvergabe ausgeschlossen.

Wann eignet sich ein Schweizer Kredit?

Ein Schweizer Kredit eignet immer dann, wenn ein dringender Finanzierungsbedarf besteht und gewöhnliche Kredite aufgrund einer negativen Zahlungshistorie nicht erschwinglich sind. Angestellte und Beamte, die die Vergabekriterien erfüllen, können in dringenden Fällen deshalb auf einen Schweizer Kredit zurückgreifen. Zu den geeigneten Zwecken zählen neben existenziell wichtigen Anschaffungen auch Maßnahmen, die einer weiteren Verschlechterung der Bonität entgegenwirken (z. B. Vermeidung einer Kontokündigung wegen negativem Saldo).

Wichtig bei Vergleich und Antrag

Da die Konditionen ohnehin weitgehend  standardisiert sind, erübrigt sich ein Vergleich im eigentlichen Sinne. Wer nach einem Schweizer Kredit sucht, kommt fast zwangsläufig mit den Angeboten von schwarzen Schafen in Berührung, die Menschen in einer finanziellen Notlage Kredite versprechen, letztlich aber nur abkassieren wollen. Aus diesem Grund ist wichtig, gezielt nach einem seriösen Vermittler zu suchen.

Seriöse Kreditvermittler verlangen keinerlei (wie auch immer deklarierte) Vorkosten. Sie erhalten ihre Provision ausschließlich von den Finanzierungspartnern und profitieren deshalb nur, wenn es tatsächlich zu einer erfolgreichen Kreditvergabe kommt. Seriöse Anbieter verlangen in keinem Fall den Abschluss von Versicherungen oder den Beitritt zu Clubs und Vereinen und stellen auch keine anderen Bedingungen, die nichts mit einem Kredit zu tun haben.

Schweizer Kredit beantragen

Der Antrag wird bei einem Kreditvermittler gestellt, der ihn an seine Finanzierungspartner weiterreicht. Sofern die Voraussetzungen für einen Kredit gegeben sind, kann die Auszahlung binnen einer Woche von Statten gehen.